Geschichten aus dem Verein

 

Urlaubsbericht vom Hangfliegen im Allgäu

von Andre Dammköhler

 


 

Ich habe mit meinem Sohn eine Woche "Modellflugurlaub" im Allgäu gemacht.

Ich bekam diesen Urlaub von meiner Frau zum Geburtstag geschenkt.

Sie fand einen Artikel in der FMT 8/2004 und hat dort ein Zimmer für mich gebucht.

 

 

Unsere Anreise über 580 km ( Leipzig - Bolsterlang ) verlief

bis auf einen kleinen Stau auf der A9 reibungslos.

Unser Hotel sieht tatsächlich wie auf dem Prospekt aus.

Das Zimmer ist super und neu eingerichtet. In dem Hotel

gibt es 11 Zimmer mit Balkon. Für 48 Euro hat man ein

super Frühstücksbuffet mit dabei.

 

 

Link zum Hotel : http://www.bolsterlang.de/hornblick/ 

 

 

Nachdem wir unsere  Koffer ausgepackt hatten, sind wir mit der Seilbahn auf das

Bolsterlanger Horn (1586m) gefahren. Bei 1300 m Höhe durchbrachen wir die

gigantische Hochnebeldecke. Der Blick auf das Nebelmeer war echt beeindruckend.

Die Gipfel der Berge sahen aus wie Inseln im Meer.    Traumhaft !

 

 

 

 

 

 

 

Nein ! Tobi will nicht fliegen, auch wenn er aussieht wie Daniel Düsentrieb.

Für den Modelltransport habe ich einen alten Rucksack umgebaut.

Somit konnten wir die Modelle unbeschadet auf den Berg transportieren.

 

 

 

Am nächsten Tag sind wir mit dem Auto auf die gegenüberliegende Alm gefahren.

Eine kleine Mautstraße führt 6 km auf eine wunderbare Alm mit einer Almhütte.

Dort kann man sich mit einer zünftigen Brotzeit stärken.

Die Aussicht von hier oben ist absolut überwältigend.

Hier oben hatten wir an diesem Tag

5 Flugstunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

^ nach oben